Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Bio-Hofbäckerei Mauracher

Josef EderJosef Eder„Das Leben im Lebensmittel lassen“

Josef Eder vom Mauracherhof

 

Vom regnerischen Kremstal ins genauso regnerische Mühlviertel…

…rKundenexkursionKundenexkursioneisten am 20. Mai 2015 Kundinnen und Kunden gemeinsam mit Mitarbeiterinnen vom BioBauernladen Kremstal zum Mauracherhof nach Sarleinsbach, um sich einmal persönlich anzusehen, woher das bekannt wohlschmeckende Mauracherbrot kommt.


Es ist ein lebendiger und wohlgeordneter familiengeführter Biobauernhof, den Josef Eder gemeinsam mit seiner Frau Sissy und mittlerweile auch gemeinsam mit seinen Kindern und 70 MitarbeiterInnen seit 1980 zu dem entwickelt hat, was er heute ist:
Ein Biobauernhof mit Bio-Hofbäckerei, die ihre Produkte zwischen München und Wien – und auch täglich zu uns nach Kirchdorf – liefert. Die Energie für die holzbefeuerten Öfen liefert der Wald im Umkreis von 2 km. Getreideaufbereitung und Lagerung garantieren höchste Qualität bei den Rohstoffen, die vom eigenen Hof und ca. 100 anderen Biohöfen stammen und im eigenen Labor genau kontrolliert werden. Weiters gibt es einen Kuhstall für 70 Milchkühe, eine im Bau befindliche Biogasanlage, einen wunderschönen Hofhund… und die gemütliche Lindenstube, in der wir mit Josef Eder ins Gespräch kamen.


„Das Leben im Lebensmittel lassen“
…das ist einer der Leitsprüche des Mauracherhofes – mit der Konsequenz, dass das Getreide wirklich erst unmittelbar vor der Verarbeitung direkt in die Teigschüssel gemahlen wird, um die volle Vitalität des Getreidekorns ins Brot zu bringen. Außerdem gibt man dem Sauerteig in einem 4-Stufen-Verfahren die volle Zeit, um seine Kraft ohne Hilfsstoffe entfalten zu können, auch wenn sich das einen höheren Produktionsaufwand und mehr Mitarbeiterstunden mit sich bringt.Handarbeit auf dem MauracherhofHandarbeit auf dem Mauracherhof
„Trotzdem bleiben wir unserem Weg treu, auch wenn sich der Wert unserer Produkte in einem entsprechenden Preis ausdrückt. Würden wir bei der Qualität Kompromisse machen, müsste man nicht mehr unbedingt Mauracherbrot kaufen.“ Dass 70 Menschen in ihrem direkten Lebensumfeld einen Arbeitsplatz am Mauracherhof haben, gleicht die Ökobilanz der ausgelieferten Brote übrigens leicht aus – und stellt einen Wert für sich dar im Abwanderungs- und Auspendelland Mühlviertel.


Stein, Wasser, Sonne, den Humus, die Insektenwelt, die Zeit, die Pflanzenvielfalt, die Tierwelt, die Menschen, die Familie…
Gebäck vom MauracherhofGebäck vom MauracherhofUns vom BioBauernladen Kremstal ist es eine Freude, mit Josef Eder vom Mauracherhof einen Partner zu haben, der all diese Elemente sieht, sie ernst nimmt und sich mit viel Innovationskraft, Energie und Herz den Herausforderungen stellt, Lösungen erarbeitet und sie ins Leben bringt. Das Mauracherbrot ist in jeder Beziehung seinen Preis wert.

Hier geht es direkt zur Bio-Hofbäckerei Mauracher.